Das FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr)

FÖJ in Sachsen-Anhalt. Der Ökohof Fläming ist nun anerkannte Einsatzstelle des FÖJ

Seit 2014 ist der Ökohof Fläming anerkannte Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ). Das FÖJ ist ein Freiwilligendienst, welcher in Sachsen-Anhalt von zwei verschiedenen Trägern angeboten wird. Unser Hof ist eine Einsatzstelle der Stiftung Umwelt-, Natur und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt (SUNK).

Das FÖJ ist für alle das Richtige, die nach der Schule noch nicht genau wissen, wie es weiter gehen soll und ein Orientierungsjahr brauchen, oder die schon einen Plan für die Zukunft haben, aber noch ein Jahr Auszeit brauchen und dies mit einer sinnvollen und praktischen Tätigkeit zur Erweiterung des eigenen Horizontes verbringen wollen.

 

Wer in Erwägung zieht, ein FÖJ zu beginnen, sollte Interesse an ökologischen Themen aufweisen. Neben der praktischen Arbeit in Natur- und Umweltschutz an der Einsatzstelle umfasst das FÖJ fünf einwöchige Seminare, die über das Jahr verteilt sind. Jedes Seminar umfasst jeweils einen Themenkomplex und informiert die Teilnehmer somit auf zahlreichen Ebenen über Ökologie und Nachhaltigkeit. Man lernt dabei nicht nur etwas über die Umwelt, sondern auch viel über sich selbst.


Das FÖJ auf dem Ökohof Fläming

Ein Bienenstand des Ökohof Fläming im Jerichower Land in Sachsen-Anhalt. Die Imkerei umfasst den Hauptteil der Arbeit. Grüne Bienenkästen vor einem kleinen Wäldchen in der Heide.

Die Einsatzstelle Ökohof Fläming bietet Dir Einblicke in die verschiedensten Arbeitsbereiche bäuerlicher und ökologischer Landwirtschaft. Unser Hof beherbergt Hühner, Gänse, Schweine, Pferde, Rinder, Katzen, den Hofhund Susi und rund 30 Bienenvölker.

Deine Aufgaben sind sehr vielfältig:

Morgens geht es mit dem täglichen Versorgen der Tiere los: Füttern, Einsammeln und Verpacken der Eier, Pferde auf die Weide bringen, usw.

Den weiteren Tagesablauf kannst Du Dir weitestgehend selbstständig gestalten. Je nach Jahreszeit fallen unterschiedliche Aufgaben an: Ausmisten (das vor allem im Winter anfällt, im Sommer dafür umso weniger), Arbeiten im Garten, der Imkerei oder auf dem Feld.

 

Abends werden noch einmal die Tiere gefüttert und in ihre Ställe gebracht. Dann ist die Arbeit für den Tag geschafft.

 

Grundsätzlich arbeitest Du auf dem Hof relativ selbstständig, bekommst aber natürlich auch jede Menge Unterstützung. Bei neuen Aufgaben leiten wir Dich an, sodass Du auch stets neue Fähigkeiten entwickeln kannst.

Imkerei

Familie Rosenthal ist mit den Pferden auf dem Ökohof Fläming bei der Heuernte. Die Pferde haben keinerlei Probleme, sich halten zu lassen, während die Heuballen mit dem Frontlader aufgeladen werden. Wir sind am Ostrand Sachsen-Anhalts ansässig.
Unterwegs mit Smoker, Stockmeißel und Bienenbesen

Die Imkerei macht einen Großteil der Arbeit auf dem Hof aus. Daher solltest Du ein gewisses Interesse an und vor allem keine zu große Angst vor den Bienen haben. Das FÖJ auf unserem Hof bietet Dir einen umfangreichen Einblick in die faszinierende Welt der fleißigen Insekten. Du begleitest die Bienen durch das ganze Jahr, lernst die Aufgaben eines Imkers kennen und arbeitest aktiv mit. Dazu gehört das Betreuen und Pflegen der Bienenvölker, die Honigernte im Sommer, das Verarbeiten des Honigs (Schleudern, Abfüllen, Etikettieren) und des Wachses (Schmelzen, Gießen von Kerzen und Mittelwänden), Reparieren und Säubern von Beuten, Rähmchen und Werkzeugen. Letztere Aufgaben sind vor allem typische Arbeiten für den Winter, da sie sich gut im Warmen erledigen lassen.

Nils bei der Kontrolle eines Bienenvolks
Nils bei der Kontrolle eines Bienenvolks
Wabe mit Weiselzellen
Wabe mit Weiselzellen

vermarktung

Unser Selbstversorger-Garten mit Kartoffeln, Tomaten, Gurken, Kürbissen etc.

Wir nehmen Dich natürlich auch mit auf die Märkte. Dort vertreiben wir unsere Produkte, an denen Du ausschlaggebend mitgewirkt hast. Das geschieht vor allem auf Weihnachtsmärkten in Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin.

Außerdem bist Du für die Eierklappe vor dem Hof zuständig, über die wir Eier, Honig und je nach Saison Gemüse und Kürbisse anbieten. Sie wird regelmäßig kontrolliert und aufgefüllt.

Gemüsegarten

Die Gestaltung und Bewirtschaftung des Gemüsegartens war das FÖJ-Projekt einer ehemaligen FÖJlerin und wird nun von ihren NachfolgerInnen weitergeführt. Von der Auswahl des Saatguts bis hin zur Ernte von Möhren und Co. unterliegt also (fast) alles Deinem Kommando. Die meiste Arbeit fällt hier vor allem in den Frühlings- und Sommermonaten an, beginnt aber schon im Frühjahr mit Planung, ggf. Reparaturen und Umbauten.

arbeit auf dem feld

Jedes Jahr bauen wir auf unseren Äckern Kartoffeln, Kürbisse und Getreide an und machen auf dem Grünland Heu. Auch hier wird Deine tatkräftige Unterstützung benötigt - vom Säen bis hin zum Ernten – dabei lernst Du viel über den ökologischen Landbau. Größtenteils kommt dazu der Trecker zum Einsatz, den Du auch fahren kannst. Aber auch unsere Pferde werden ab und zu eingesetzt: beim Kartoffeln anhäufeln oder Striegeln des Getreides.

unterkunft

Du lebst und wohnst mit uns auf dem Hof, dafür steht Dir Dein eigenes Zimmer zur Verfügung. Das ist vor allem praktisch, wenn du von weiter weg kommst. Außerdem sparst Du Dir morgens den Weg zur Arbeit, Du brauchst nur einen Schritt vor die Tür machen und schon bist du da.

Wenn Du das FÖJ spannend findest und Dir vorstellen kannst, ein Jahr auf dem Ökohof Fläming mitzuarbeiten, dann besuche www.foej-lsa.de und bewirb Dich für Dein Freiwilliges Ökologisches Jahr in Sachsen-Anhalt!

 

Ein Jahr für Dich - Ein Jahr für Deine Umwelt!