Unsere Hühner

Hühner gibt es auf unserem Hof, seitdem wir ihn 1999 erworben haben. Wir boten stets Gruppen von 5 bis 20 Legehennen ein Zuhause und erhielten im Gegenzug die Eier für den Eigenbedarf.

Neu ist seit Anfang 2017 das Konzept des Mobilstalls. Wir haben einen alten Bauwagen zu unserem Hühnermobil umgebaut. Die Hühner werden darin auf unsere Weide gefahren, der Wagen wird mit einem mobilen Geflügelzaun umsteckt und schließlich können die Hühner das Gras und die Bewegungsfreiheit genießen. Der Zaun wird unter Strom gesetzt, sodass er für fußläufige Beutegreifer wie Fuchs und Marder zu einem nicht zu unterschätzenden Hindernis wird. Das klappt bisher ganz gut.

Gegen geflügelte Beutegreifer wie Mäusebussard und Rotmilan können sich die Hühner bei Gefahr unter dem Bauwagen sowie unter mobilen kleinen Unterständen verstecken. Hier finden sie bei intensiver Sonneneinstrahlung auch immer ein schattiges Plätzchen.

Das Hühnermobil machen wir regelmäßig mobil. Im Abstand von zwei Wochen hängen wir es morgens an den Trecker und ziehen es wieder ein Stück weiter, sodass die Hühner erneut frisches Gras zur Verfügung haben. Gleichzeitig können wir so sicher stellen, dass die Grasnarbe intakt bleibt und die Weide auch nicht überdüngt wird.

Die gelegten Eier nutzen wir weiterhin zur Deckung unseres Eigenbedarfs, vermarkten sie jedoch auch ab Hof an interessierte Kunden und unsere Landvergnügen-Gäste. Da sich die beweideten Flächen noch bis Oktober 2018 in der Umstellung befinden, ist die Haltung bis dahin auch "nur" Freilandhaltung und noch nicht bio-zertifiziert. Im Zuge der Umstellung auf die ökologische Landwirtschaft sind aber natürlich alle Vorgaben der Bio-Richtlinien erfüllt. Auch erhalten unsere Hühner selbstverständlich Bio-Futter. Seit diesem Jahr können wir auch unsere eigenes Getreide verfüttern.